Reise auf eigene Faust
Video enthüllt fünf fatale Fehler, die die allermeisten Reisenden machen.

 

 

 

Subwing auf den Gili Islands - Wie ein Fisch durchs Wasser oder mit der Drohne durch die Luft..

 

Einen absoluten Geheimtipp haben wir für dich in Indonesien! Als wir während unserer Weltreise nach Bali kamen, erfuhren wir von einem Anbieter, der sogenannte Subwing-Touren organisiert. Beim Subwing hältst du zwei Bretter in den Händen, die durch eine Achse miteinander verbunden sind.

 

Diese Bretter sind mit einem Seil an einem Boot befestigt, dass dich dann durchs Wasser zieht. Mit Schnorchel und Taucherbrille ausgerüstet gleitest du wie ein Delfin durchs Meer, kannst problemlos mehrere Meter tief ins Wasser tauchen und die Unterwasserwelt wie ein Delfin aus nächster Nähe bestaunen. Richtig viel Spaß hat es uns auch gemacht, als wir uns mehrfach um unsere eigene Achse drehen konnten.

 

Bei den Gili Islands tauchen und schnorcheln

 

All die Bewegungen mit dem Brett lernst du innerhalb weniger Minuten und dann steuerst du souverän durch das Meer. Bei unserer Subwing-Tour konnten wir nicht nur die wunderschönen Korallengärten vor den Gili Islands (klick zum gratis Gili-Island-Guide) beobachten, sondern entdeckten auch neun Meeresschildkröten unter uns.

 

Wenn du gern im Wasser bist, dann wirst du Subwing lieben! Es ist viel einfacher als Schnorcheln und du siehst in kurzer Zeit sehr viel von der Artenvielfalt am Meeresboden.

 

Doch uns hat es nicht gereicht, nur die Subwing-Tour zu machen. Wir wollten das Ganze auch aus der Luft festhalten. Also haben wir unsere Drohne mit aufs Boot genommen. Doch das Filmen mit der Drohne auf dem Meer ist gar nicht so einfach.

 

Unsere erste Hürde war die Ebbe. Nachdem wir im Wasser waren, ragten einige Korallenriffe und Gesteine aus dem Wasser, sodass die Aufnahmen nicht so schön geworden wären. Also verschoben wir unseren Drohnenflug auf den nächsten Tag. Am nächsten Morgen ging es also erneut aufs Boot. Doch es tat sich ein neuer Gegner auf: Der Wind.

 

Bei starkem Wind solltest du niemals mit einer Drohne aufsteigen. Zum einen ist dein Multikopter dann viel schwieriger zu steuern, zum anderen kann dein Spielzeug bei zu heftigem Wind sogar abstürzen. Das ist das Abenteuer nicht wert!

 

Wir fuhren also um die Gili Islands herum und fanden schließlich einen Korallengarten, bei dem kaum noch Wind wehte.

 

 

Nun gab es aber eine weitere Herausforderung. Wir fliegen mit einer DJI Phantom, die über eine GoHome-Funktion verfügt. Das bedeutet, dass der Kopter seine aktuelle Position über GPS speichert, sobald du ihn anschaltest. Das hat den riesigen Vorteil, dass die Drohne zu dir zurückkommt, sobald du mal die Verbindung verlierst oder sonstige Probleme auftreten.

 

Drohnenflug in Indonesien über dem Meer

 

Das ist ein super Feature, allerdings macht das keinen Sinn, wenn du auf einem Boot in eine Richtung fährst. Schließlich entfernst du dich während der Fahrt von deinem Ausgangspunkt. Doch wir haben das ganz einfach gelöst.

 

Wir sind auf dem Wasser zu einem Punkt B gefahren und haben dort die Drohne eingeschalten. An der Stelle hat die Drohne das GPS-Signal empfangen und die Home-Position gespeichert. Dann sind wir zu einem Punkt A gefahren, wo wir die Drohne haben aufsteigen lassen. Schließlich sind wir zurück zu Punkt B gefahren und konnten so mit geringem Risiko unser Boot und die

Menschen im Wasser filmen. Wenn es bei diesem Manöver zu einem Problem gekommen wäre, hätten wir einfach der Drohne hinterher fahren können. Uns sind tausend Steine vom Herzen gefallen, als die Drohne schließlich sicher gelandet ist.

 

Drohnenflug Beispiel Indonesien Landung auf dem Meer im Boot nach verlorenem Signal

 

Nichtsdestotrotz: Ein Risiko bleibt auf offener See immer. Plötzlich auftretende Windstöße oder Wellen können zu einem großen und schwer kalkulierbaren Problem werden. Damit dir dein Multikopter nicht gegen eine Bordwand kracht, solltest du deine Drohne immer von der Hand aus starten.

 

Aussicht über die Vili Islands mit der Drohne

 

Am besten hilft dir dabei eine zweite Person. Ohne Helfer/in würde ich niemals von einem Boot starten.

 

Hast du selber Bock mit einem Quadrokopter um die Welt zu ziehen? Dann habe ich hier noch wichtige Tipps für dich zum Reisen mit einer Drohne

 

Dieser #ReiseInsiderTipp kommt von:
Francis
Autor: Francis
Besuche mich auf: my-road.de
HI, wir sind Bina & Francis, ein Paar mit chronischem Fernweh. Derzeit sind wir mit unserer Drohne auf Weltreise. Hierbei entstehen atemberaubende Luftaufnahmen & spezielle Drohnentipps.

Bitte empfehle es an deine Freunde im sozialen Netzwerk. Herzlichen Dank ;)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

Schreibe jetzt deinen persönlichen #ReiseInsiderTipp und gehöre zur Gruppe der Reiseenthusiasten, die anderen Reisenden eine große Freude bereiten;)

Hier erfahren wie's geht und dann los schreiben